• English
  • Français

Schülerwochenende

Schüler experimentieren

WasserWochenEnde
für Schüler – junge Menschen vom 10. – 12. Mai 2018

 
Mit uns experimentieren – mit uns diskutieren!
 
Betrachtet man die gegenwärtige Entwicklung in der Politik, in der Gesellschaft, auch bezüglich unserer Gewässer und der Wasserversorgung, kann rasch die sorgenvolle Frage entstehen: Was kann ich tun, um positive Entwicklungen zu fördern?
 
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt oder zuvor mit einer Orientierung. Dazu laden wir interessierte junge Menschen zu uns zu einem Wasserworkshop ein, welcher am Sonntagabend, den 10. Mai, beginnt und sich bis zum Samstag Mittag, den 12. Mai, dem Wasser widmet.
 

Tropfen

Abb. 1: einfallender Tropfen
 
Zunächst möchten wir mit Experimenten und im Gespräch in die besonderen Eigenschaften des Wassers einführen: Was ist eigentlich Wasser? Was macht Wasser so einzigartig? Betrachtungen zur Beziehung des Wassers zum Lebendigen runden diesen Abschnitt ab.
 
Dann möchten wir uns der jeweiligen lokalen Wassersituation der Teilnehmer vor Ort zuwenden: Wie ist das jeweilige Trinkwasser – gerne auch das einer mitgebrachten Probe –, wie ist die Qualität in einem ersten Schritt zu beurteilen? Welche Untersuchungsmethoden bieten sich an? Auf welche Qualitätsfragen geben sie Antwort? Gibt es besondere Quellen vor Ort – Heilquellen – gar Heilige Quellen? Wir wollen ein Bewusstsein für die eigenen Möglichkeiten wecken und die Initiative, sich Problemen des heimischen Wassers zuzuwenden. Dabei kann es sich um die Landwirtschaft und ihre Düngeeinträge handeln, um Wasserknappheit oder um das Versiegen oder Verschmutzen von Quellen in der Umgebung, um nur einige Beispiele zu nennen.

Quellwasser

 
Abb. 2: sprudelndes Quellwasser
 
Am WasserWochenEnde bieten wir Unterkunft im Matratzenlager und die Verpflegung an. Unsere Mitarbeiter führen durch die drei Tage mit Experimenten, Untersuchungen und Erläuterungen zum Wasser. Als Zuschuss zu den Unkosten bitten wir um ein Beitrag von 50 €, eine Ermäßigung ist nach Rücksprache möglich. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine frühzeitige Anmeldung ratsam. Weitere Einzelheiten finden sich in diesem Flyer, welches gerne auch an Interessierte weitergegeben werden kann.